RoSe-Logo

Verein Rodgauer Segler e.V.


Klaus Kölpin im Winter

Rodgau, Dezember 2010

Der Vorsitzende Klaus Kölpin berichtete ebenfalls in Wort und Bild, technisch geleitet vom Vereinsgeschäftsführer Manfred Papke, von seinem Leben im Harburger Außenhafen der Werft Peter Knief an der Süderelbe, wo er seit Mitte September an Bord seiner Shark 24- „Benny“ lebt. Nach einem stürmischen und nasskalten Herbst erlebte er nun dort seit Ende November den kältesten Wintereinbruch dort seit 70 Jahren und musste tagelange Minusgrade im zweistelligen Bereich sozusagen „abwettern“ mit Eis und Schnee. Bis Februar will er „hoch im Norden“ auf seinem Boot in seiner Geburtsstadt überwintern, sich nicht nur der Bootsausrüstung widmen und sie perfektionieren, sondern auch Ahnenforschung betreiben: Bis 1792 konnte er bisher den Stammbaum in Harburg zurückverfolgen.

Klaus Kölpin mit seiner Shark 24 „Benny“. Das Positive: das Boot läuft mit seinen zwei neuen Masten gut. Das Negative: Es ist bitterkalt, zumal das Boot keine fest eingebaute Heizung hat, sondern mobil aufgewärmt wird - so zwischen 0 und 10 Grad zur Nacht. Mehr geht nicht.

Bericht auf op-online

Bericht RTL-Regional


Zurück zum Seitenbeginn
Zurück     Home
© Verein Rodgauer Segler e.V.